CAS Einführung in die Integrative Förderung (CAS EIF)

Interessieren Sie sich für die Integrative Förderung? Sind Sie als IF-Lehrperson mit einer befristeten Lehrbewilligung tätig? Der CAS Einführung in die Integrative Förderung bietet Ihnen die Möglichkeit, sich beruflich weiter zu entwickeln und sich auf Stufe CAS zu qualifizieren.

Zertifikatslehrgang startet im Sommer 2019

Am 23. August 2019 startet der erste Lehrgang mit dem Grundlagenmodul. Der Studiengang ist ausgebucht. Der nächste Studiengang wird für Sommer 2020 ausgeschrieben. Die neuen Daten werden demnächst auf unserer Website publiziert.

Inhalt und Methodik

Sie bauen erste Kompetenzen im Bereich der Integrativen Förderung auf. Dabei ergänzen sich Präsenzunterricht und Online-Lerneinheiten. Sie werden von Dozierenden der PHSZ und der interkantonalen Hochschule für Heilpädagogik (HfH) fachlich und persönlich begleitet. Sie setzen sich mit folgenden Themenfeldern auseinander:
- Grundlagen
- Integrative Didaktik
- Förderdiagnostik
- Mathematik
- Sprache
- Lernschwierigkeiten
- Herausforderndes Verhalten
- Kooperation

Zielgruppen und Zulassungsvoraussetzungen

Der CAS Einführung in die Integrative Förderung ist für Lehrpersonen konzipiert,
- die mit einer befristeten Lehrbewilligung als IF-Lehrperson tätig sind,
- die sich für eine IF-Tätigkeit interessieren,
- die heil- bzw. sonderpädagogische Erfahrungen mitbringen.

Zum CAS Einführung in die Integrative Förderung sind Sie zugelassen, wenn Sie über ein anerkanntes Lehrdiplom für die Kindergarten-, Primar- oder Sekundarstufe I verfügen und mindestens zwei Jahre Unterrichtserfahrung haben. Für die erfolgreiche Absolvierung des Zertifikatslehrgangs empfehlen wir Ihnen eine Berufstätigkeit von mindestens 30 Prozent.

Aufbau

Der CAS Einführung in die Integrative Förderung besteht aus einem Grundlagenmodul und sieben aufbauenden Modulen.
Mit Ausnahme des Grundlagenmoduls, welches allen interessierten Lehrpersonen (u.a. Klassenlehrpersonen, Fachlehrpersonen, Schulleitungen, Steuerungsmitgliedern) offensteht, wird der Lehrgang nur als ganzes Paket angeboten.

Umfang und Dauer

Der CAS Einführung in die Integrative Förderung umfasst 15 ECTS-Punkte und dauert 1.5 Jahre. Die Präsenzveranstaltungen finden mehrheitlich in der unterrichtsfreien Zeit statt.

Anschlussfähigkeit

Der Anschluss an den Masterstudiengang Sonderpädagogik mit Vertiefungsrichtung Schulische Heilpädagogik, welcher an der HfH absolviert werden kann, ist gewährleistet.

Informationsveranstaltungen

Am Informationsabend erhalten Sie die Gelegenheit, sich ausführlich über den Studiengang und die Inhalte zu informieren sowie Ihre Fragen zu stellen. Gleichzeitig lernen Sie die beiden Studiengangsleiterinnen kennen.

Die nächsten Informationsanlässe finden wie folgt statt:

Montag, 04. November 2019        17.30-19.00 Uhr, PHSZ Goldau
Dienstag, 17. Dezember 2019      17.30-19.00 Uhr, KSA Pfäffikon/SZ
Dienstag, 14. Januar 2020            17.30-19.00 Uhr, Letzisaal Rothenthurm/SZ

Wir bitten Sie, sich für die Infoveranstaltung per Email an casmas @ phsz.ch anzumelden.

Kosten

Der gesamte CAS Einführung in die Integrative Förderung kostet CHF 9‘900 (Eckwert).
Für die ausschliessliche Teilnahme am Grundlagenmodul belaufen sich die Kosten auf CHF 1‘320.
Bei Schwyzer Lehrpersonen übernimmt der Kanton die Hälfte der Kosten. Die Kosten der anderen Hälfte werden zwischen Schulträger und Lehrperson geregelt.

Anmeldung

Haben Sie entschieden den CAS Einführung in die Integrative Förderung zu absolvieren? Sie können sich gleich anmelden. Anmeldungen für den ganzen CAS werden prioritär behandelt.

Kontakt

Priska Brun Hauri
Co-Studiengangsleiterin CAS Einführung in die Integrative Förderung
Pädagogische Hochschule Schwyz
Zaystrasse 42
CH-6410 Goldau
T +41 41 859 05 31
priska.brun @ phsz.ch
 
Brigitte Gardin-Baumann
Co-Studiengangsleiterin CAS Einführung in die Integrative Förderung
T +41 44 317 11 11
brigitte.gardin @ hfh.ch
 
Claudia Hunziker
Sachbearbeiterin Weiterbildungsangebote
T +41 41 859 05 14
claudia.hunziker @ phsz.ch