24.09.2020

Besonderer Abschlussjahrgang verabschiedet


In einem feierlichen Rahmen wurden am 23. September 2020 Bachelorabsolventinnen und -absolventen der Studiengänge Kindergarten-Unterstufe und Primarstufe der Pädagogischen Hochschule Schwyz (PHSZ) verabschiedet. Coronabedingt musste die ursprünglich im Juni geplante Diplomfeier verschoben werden, das Diplom haben die Absolvierenden bereits im Juni erhalten. Trotz einschränkenden Schutzmassnahmen sind die ehemaligen Studierenden zusammen mit ihrer Begleitung der Einladung in das Mythenforum Schwyz gefolgt und wurden mit einer würdevollen Feier belohnt.

Schulen brauchen mutige Lehrpersonen

Dass es ein besonderes Abschlussjahr war, wurde am Anlass immer wieder deutlich. So betonte Tanja Grimaudo Meyer, Vorsteherin Amt für Volksschulen und Sport, in ihrer Rede, dass der Fernunterricht in der Vergangenheit gezeigt habe, ein persönlicher Kontakt bleibt unersetzbar: «Als Lehrerin, Lehrer sind Sie ganz wichtige Bezugspersonen für junge Menschen». Sie versprach, sich für gute Rahmenbedingungen im Lehrberuf einzusetzen und wünschte sich, als Verfechterin der schulischen Integration, dass die Absolvierenden Heterogenität als Chance betrachten: «Eine Regelschule sollte so gestaltet sein, dass möglichst alle Schülerinnen und Schüler darin Platz haben». Ausserdem betonte Grimaudo Meyer die Wichtigkeit der Zusammenarbeit mit der PHSZ.

Auch PHSZ-Prorektorin Kathrin Futter hob die Besonderheit des Abschlussjahres hervor: «Ihr Studium schlossen Sie ohne Präsenzlehre und direkten Kontakt zu Ihren Mitstudierenden und Dozierenden ab. Ihre Energie, die lange hinter einem Bildschirm gefangen war, bringen Sie nun in die Schulzimmer. Darauf dürfen sich Ihre Schülerinnen und Schüler freuen!»

Für PHSZ-Rektor Silvio Herzog war es vor allem das Theater-Grossprojekt «Arche» im Jahr 2019, dass ihm nachdrücklich in Erinnerung bleibt. Mutig und konsequent hätten die Studierenden dabei Höhen und Tiefen durchlebt. «Ich bin stolz auf Sie, dass Sie damals den Weg zu Ende gegangen sind. Und ich lade Sie ein: Nehmen Sie die Erfahrung mit in Ihr Berufsleben. Unsere Schulen brauchen mutige Lehrpersonen mehr denn je.»

Ehrungen für herausragende Leistungen

Am Anlass wurden vier Studentinnen für ihre herausragenden Leistungen geehrt, die sie während der Studienzeit im praktischen wie auch im wissenschaftlichen Bereich erbrachten. Zu den Geehrten gehören Verena Rohrer, Sattel SZ; Michaela Schuler, Altdorf UR; Tamara Schuler, Brunnen SZ und Michaela Zgraggen, Attinghausen, UR.

24. September 2020

(Galerie: Klick auf Foto)

 






In Anbetracht der weiterhin konstant hohen Ansteckungszahlen, der hochansteckenden Virusvarianten...

weiter

«Die Zukunft, die wir wollen, muss erfunden werden, sonst bekommen wir eine, die wir nicht wollen»....

weiter

Die Pädagogische Hochschule Schwyz und die Pädagogische Hochschule der Fachhochschule...

weiter

Auf den 1. April 2021 oder nach Vereinbarung sucht die Pädagogische Hochschule Schwyz (PHSZ) eine...

weiter

Die Personalentwicklung ist eines der Profilmerkmale der PHSZ, das in der Strategie 2020-25...

weiter