17.12.2019

Kinder und Informatik im Alltag: SNF unterstützt Forschungsprojekt der PHSZ


Der Schweizerische Nationalfonds (SNF) hat Mitte Dezember den Antrag der PHSZ für ein Forschungsprojekt im Rahmen des nationalen Forschungsprogramms 77 «Digitale Transformation» im Umfang von CHF 590’000.- über vier Jahre vollumfänglich bewilligt. Im interdisziplinären Forschungsprojekt unter der Leitung von Prof. Dr. Eva Marinus geht es darum, besser zu verstehen, welche Vorstellungen Primarschulkinder bezüglich Informatik haben.

Eine erste allgemeine Untersuchung soll bestehende Konzepte von Schülerinnen und Schülern zu Informatik in ihrem Alltag dokumentieren. Das zweite Teilprojekt fokussiert auf die Fähigkeiten und Fehlvorstellungen von Kindern beim Programmieren in unterschiedlichen Lernumgebungen.

Im Projekt wird die PHSZ mit der ETH Zürich, dem Leiden Institute of Advanced Computer Science, der Projektschule Goldau und der Open Education Initiative «Project Square» zusammenarbeiten. Die gewonnenen Erkenntnisse können wichtige Beiträge zur künftigen Gestaltung von Inhalten und Methoden des Informatikunterrichts im In- und Ausland liefern, sei dies zur Formulierung von Lehrplänen oder zur Gestaltung von Unterrichtsmaterialien. Ebenso sollen Lehrpersonen bei der Diagnose und Förderung von Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler unterstützt werden.

 






Zur Eindämmung der Verbreitung des Corona-Virus führt die Pädagogische Hochschule Schwyz (PHSZ) den...

weiter

Das neue Weiterbildungsprogramm 2020/21 der PHSZ ist erschienen. Mit rund 350 Kursen und...

weiter

Ab 1. Januar 2021 oder nach Vereinbarung sucht die PHSZ eine Leiterin / einen Leiter der...

weiter

Ab 1. Mai oder nach Vereinbarung sucht die PHSZ ein wissenschaftliche Mitarbeiterin / einen...

weiter

Ab 1. Mai oder nach Vereinbarung sucht die PHSZ ein wissenschaftliche Mitarbeiterin / einen...

weiter