22.06.2019

EU Kids Online Schweiz: Chancen und Risiken im Internet


Im Rahmen des 4. Fachforums Jugend und Medien hat Dr. Martin Hermida vom Institut für Medien und Schule IMS der PH Schwyz Ergebnisse zur Studie «EU Kids Online Schweiz» präsentiert. Das Ziel des EU Kids Online Projekts ist es, Wissen über die Interneterfahrungen und -praktiken europäischer Kinder zur Verfügung zu stellen. Die Erhebungen umfassen in jedem der 14 beteiligten Länder repräsentative Befragungen von 1000 Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 9 und 16 Jahren sowie ihrer Eltern oder Lehrpersonen.

In der Schweiz wurde die Studie «EU Kids Online» nach 2013 zum zweiten Mal durchgeführt. Befragt wurden 67 Schulklassen in der Deutsch- und Westschweiz mit total 1026 Schülerinnen und Schülern im Alter von 9 bis 16 Jahren sowie deren Eltern und Lehrpersonen. Die Daten zu den Schülerinnen und Schülern sind repräsentativ und für die gesamte Schweiz gültig. Die Forschungsfragen konzentrierten sich auf Erfahrungen mit Risikosituationen sowie auf positive Aspekte der Internetznutzung und die Integration des Themas im Schulalltag. Der kürzlich erschienene Abschlussbericht liefert nützliche Erkenntnisse darüber, welcher Unterstützungsbedarf für junge Internetnutzerinnen und -nutzer besteht und wo die Prävention bei Familien und an Schulen ansetzen soll.

Mehr Informationen zur Studie können Sie der Medienmitteilung des Bundesamts für Sozialversicherungen entnehmen. Ausgewählte Medienberichte sind zudem in unserem Pressespiegel aufgeschaltet.






Auf den 1. September 2019 suchen wir eine Applikationsmanagerin / einen Applikationsmanager. In...

weiter

iMake-IT oder das Turbine-Projekt, wie es bei uns an der PHSZ auch genannt wird, ist ein...

weiter

In feierlichem Rahmen überreichte die PHSZ 73 Absolventinnen und Absolventen des...

weiter

Im Rahmen des 4. Fachforums Jugend und Medien hat Dr. Martin Hermida vom Institut für Medien und...

weiter

Am 23. August startet die erste Durchführung mit insgesamt 28 interessierten Lehrpersonen. Der CAS...

weiter