Fachtagung 2009: Personal Learning Environments in der Schule

13.03.2009 in Goldau: Ein Computer für jedes Schulkind? Persönliche Software für selbstgesteuertes Lernen? Was zunächst utopisch klingt, ist zumindest technisch und finanziell bald kein Problem mehr und privat oft schon Realität: Immer mehr Kinder und Jugendliche besitzen eigene Mobiltelefone und Computer und tummeln sich regelmässig auf dem Internet in sozialen Netzwerken. Die private Infrastruktur ist zunehmend mobil und könnte auch in der Schule genutzt werden. Teilweise stellen Schulen Lernenden auch persönliche Geräte und Software zur Verfügung. Wie lassen sich diese Möglichkeiten didaktisch sinnvoll nutzen? Welche neuen Herausforderungen kommen auf die Schule zu?

Die Fachtagung "Personal Learning Environments in der Schule" präsentiert innovative Konzepte und erprobte Lösungen. Die Tagung erweitert den Begriff des Personal Learning Environments um alle medialen Werkzeuge, mit denen Lernende ihren Lernprozess verstärkt selbst gestalten können. Persönliche Hardware und Software unterstützen Lernende darin, eigene Lernziele zu setzen, ihren Lernprozess zu organisieren und zu steuern, Materialien und Ergebnisse zu sammeln und zu verknüpfen und sich mit anderen auszutauschen. E-Portfolios, elektronische Lerntagebücher und persönliche Geräte begleiten damit das eigene Wissensmanagement im Lernprozess. Personal Learning Environments verbinden informelle und formelle Lernkontexte und fördern das institutionenübergreifende und lebenslange Lernen. Sie erfordern individuelle Lernstrategien und, für schulische Zwecke, besondere didaktische Begleitung. Die Tagung bietet Keynotes, Präsentationen, Workshops und Zeit für gegenseitigen Austausch zu diesem aktuellen Thema.

Keynotes

Prof. Dr. Beat Döbeli Honegger: "Einführung in das Tagungsthema"





Dr. Heike Schaumburg (Humboldt Universität Berlin): "Notebooks als Personal Learning Environments - Ergebnisse eines Modellversuchs zur Nutzung persönlicher Notebooks in der Schule"





Prof. Dr. Rolf Schulmeister (Universität Hamburg): "PLE zwischem Alltäglichem und Besonderem: Was konstituiert eigentlich eine LERNumgebung?"





Prof. Dr. Michael Kerres (Universität Duisburg Essen): "Personal Learning Environments: Von der Lehr- zur Lernplattform?"

Reaktionen im Netz

Wenn Sie etwas zur Tagung im Internet veröffentlichen, laden wir Sie ein, ihre Publikation mit dem Tag #PLE09 zu versehen. Damit lassen sich die Eindrücke und Reaktionen auf die Tagung im Internet einfacher finden, z.B. bei