Photo of Martin  Hermida

Martin Hermida, Dr.

Pädagogische Hochschule Schwyz
Zaystrasse 42
CH-6410 Goldau
T +41 41 859 05 37
martin.hermida @ phsz.ch
Porträt als PDF
 

Schwerpunkte

  • Medienkompetenz
  • Mediensozialisation
  • Medieneffekte

Aus- und Weiterbildung

  • 2014: Vermitteln in frontalen Lernsettings. Weiterbildungsveranstaltung der Hochschuldidaktik der Universität Zürich.
  • 2014-2014: Individuelles Lernen - Studierende individuell betreuen. Weiterbildungsveranstaltung der Hochschuldidaktik der Universität Zürich.
  • 2012-2012: Aktivierende Methoden. Weiterbildungsveranstaltung der Hochschuldidaktik der Universität Zürich.
  • 2012-2012: Kollaboratives Lernen mit Wiki und Forum unterstützen. Weiterbildungsveranstaltung der Hochschuldidaktik der Universität Zürich.
  • 2011-2011: Lernen im kooperativen Unterricht. Weiterbildungsveranstaltung der Hochschuldidaktik der Universität Zürich.
  • Seit 2011: Doktoratsstudium am Institut für Publizistikwissenschaft und Medienforschung, Universität Zürich.

Berufsbiografie

  • Seit 2016: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Medien und Schule (IMS) der Pädagogischen Hochschule Schwyz
  • Seit 2011: Mitarbeit in der internationalen Forschungsgruppe EU Kids Online
  • 2011-2016: Assistent am Institut für Publizistikwissenschaft und Medienforschung der Universität Zürich
  • 2010-2011: Produktmanager und -entwickler Fachbereich Medien & Konsum, Stiftung Pro Juventute Schweiz

Mitgliedschaften

  • Schweizerische Gesellschaft für Kommunikations- und Medienwissenschaften (SGKM)
  • Deutsche Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft

Publikationen

  • Hermida, Martin (2016): Wie Heranwachsende zu Internetnutzern werden. Eine Analyse der Einflüsse von Persönlichkeitsmerkmalen, elterlicher Medienerziehung und Umweltfaktoren auf die Herausbildung von Chancen, Risiken und Kompetenzen (in Druck).
  • Hermida, Martin (2014): Familie, Peergroup und Schule als Vermittler von Medienkompetenz. Wo Heranwachsende die sichere Nutzung des Internets lernen. In: Media Perspektiven, H. 12, S. 608-614.
  • Hermida, Martin (2013): EU Kids Online: Schweiz. Schweizer Kinder und Jugendliche im Internet: Risikoerfahrungen und Umgang mit Risiken.
  • Hermida, Martin/Signer, Sara (2013): Internetrisiken für Kinder: neuste Daten aus der Schweiz. In: Soziale Sicherheit CHSS, H.4, S. 200-203.
  • Hermida, Martin/Signer, Sara (2013): Wie Eltern ihre Kinder im Internet begleiten. Regulierung der Internetnutzung durch Eltern. Sonderauswertung der EU Kids Online: Schweiz-Studie. Erstellt im Auftrag des nationalen Programms Jugend und Medien.
  • Hermida, Martin (2012): Switzerland. In: Haddon, Leslie/Livingstone, Sonia/EU Kids Online network: EU Kids Online: National perspectives, p. 65-66.

Vorträge

  • Chancen und Risiken im Internet. Vortrag an der Tagung Familien und neue Medien des psychologischen Instituts der Universität Zürich. 22.8.2014
  • Kinder, was beunruhigt euch im Internet? Ein Vergleich zwischen Schweizer Kindern und Kindern aus Europa und die medienpädagogischen Konsequenzen. Vortrag an der Jahrestagung der Schweizerischen Gesellschaft für Kommunikations- und Medienwissenschaft (SGKM). In Kollaboration mit Dr. Sara Signer. 12.4.2014.
  • Jugendliche im Internet. Öffentlicher Vortrag auf Einladung der Dienststelle Primar- und Sekundarstfue des Kantons Schaffhausen. 28.11.2013
  • Jugendmedienschutz im Internet. Vortrag anlässlich des Treffens der kantonalen Ansprechpersonen im Bereich Jugendmedienschutz. 5.11.2013
  • EU Kids Online: Schweiz. Risikoerfahrungen im Internet. Vortrag anlässlich des Treffens relevanter Stakeholder im Jugendmedienschutz im Rahmen des nationalen Programms Jugend und Medien. 11.6.2013
  • Der weisse Fleck auf der Landkarte ist gelöscht. Doch was dann? Herausforderung bei der Vermittlung der Forschungsergebnisse zur Internetnutzung von 9- bis 16-jährigen Heranwachsenden in der Schweiz im Rahmen eines internationalen Forschungsprojektes. Vortrag an der Jahrestagung der Schweizerischen Gesellschaft für Kommunikations- und Medienwissenschaft (SGKM). In Kollaboration mit Dr. Sara Signer. 13.4.2012