Noëlle von Wyl, Dr.

Bildnerisches Gestalten

Pädagogische Hochschule Schwyz
Zaystrasse 42
CH-6410 Goldau
T +41 41 859 05 90
noelle.vonwyl @ phsz.ch
Porträt als PDF
 

Funktionen

  • Dozentin für Bildnerisches Gestalten, Fachwissenschaft und Fachdidaktik
  • Mentorin Berufspraktische Ausbildung
  • Leitung F&E Projekt zur Vermittlung von Baukultur

Schwerpunkte

  • Vermittlung von Kunst und Design
  • Designforschung & Unterrichtsentwicklung

Aus- und Weiterbildung

  • 2012-2018: Promotion in Designwissenschaft, Hochschule für Bildende Künste Braunschweig HBK
  • 2008-2010: Master of Arts FHNW, Hochschule für Gestaltung und Kunst, Basel
  • 2006-2008: MAS Design Culture ZHDK, Designmethodik & Designtheorie, Zürich
  • 1999-2003: Designerin FH Textil, Hochschule für Gestaltung und Kunst, Zürich
  • 1975-1978: Eidg. Diplomierte Kindergartenlehrperson, St.Gallen

Berufsbiografie

  • Seit 2019: F&E Projekt BAK "Schuldetektive", Unterrichtsentwickllung, Studie zur Vermittlung von Baukultur
  • Seit 2015: Dozentin für Bildnerisches Gestalten, Pädagogische Hochschule Schwyz
  • 2014-2018: F&E Projekt, Entwursstrategien, Hochschule für Bildende Künste Braunschweig, HBK
  • 2013-2014: Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut Design & Kunst FHNW, Basel
  • 2011-2012: Dozentin für Design & Technik, Pädagogische Hochschule, Zürich
  • 2008-2011: F&E-Projekt KTI, Lichtemittierende Gewebe, Institut Design & Kunst FHNW, Basel
  • 2004-2005: Dozentin Textil & Flächendesign, Weissensee Kunsthochschule, Berlin
  • 2003-2007: Designpraxis, Celea Design Product Concept, Zug
  • 2002-2003: Designpraxis, Studio Ulf Moritz, Amsterdam
  • 1978-1998: Kindergartenlehrperson, Kantone Nidwalden und Zürich

Mitgliedschaften

  • International Colour Association AIC
  • International Ambiances Network
  • Schweizerische Gesellschaft für Lehrerinnen- und Lehrerbildung SGL
  • Vorstand Bildschule Zug

Auszeichnungen

  • 2003: Design Preis Schweiz. 1. Preis, Kategorie Textil

Publikationen

  • von Wyl, N. (2019) Baukulturelle Bildung stärkt die Beziehung zur Lebenswelt. In: LABforKids, Labor für Architektur und Baukultur, Zug: K'werk, Bauforum.
  • von Wyl. N. (2018) Atmosphärendesign: Situationsanalyse und Entwurfsmethode. Braunschweig: OPUS, University of Art Braunschweig.
  • von Wyl, N. & Sütterlin J. (2013). The Importance of Colour in Atmosphere Characterisation, In: Mac Donald, L,. Westland, S. & Wuerger, S. (Hrsg.) AIC Colour 2013. Bringing colour to life (p.164) Newcastle: International Colour Association.
  • Findeli, A., von Wyl, N., Sütterlin, J. (2012). Light atmospheres in interior design: An analytic tool characterizing their qualities, In: Thibau J. & Siret D. (Hrsg.), Ambiances in action. Canadian Centre for Architecture Montreal: Ambiances Réseau International, pp. 203-208.
  • von Wyl, N. (2010). Entredeux - Modell zur Charakterisierung von Raumatmosphären - Experimentalserie zum Faktor Licht. Lizentiatsarbeit, FHNW, Basel.
  • von Wyl. N. (2019) Bildnerisches Gestalten, Zyklus 1, Experimentieren mit Farbe. In: Fachdossier Kompetenzorientierte Beurteilung, Pädagogische Hochschule Schwyz.

Vorträge

  • von Wyl, N. (2018) Urbane Denklandschaften, 1. Fachtagung Labor für Architektur und Baukultur mit Kindern und Jugendlichen, Shedhalle Zug.
  • von Wyl, N. (2013) The Importance of Colour in Atmosphere Characterisation, 12th Congres of the International Colour Association, Newcastle u. Tyne.
  • von Wyl, N. (2012) Light atmospheres in interior design: An analytic tool characterizing their qualities, 2nd International Congress on Ambiances, Canadian Centre for Architecture CCA Montreal.

Künstlerische Leistungen

  • von Wyl, N. (2004) Design so what? jurierte Ausstellung, Carte Blanche Designers Saturday, Langenthal.
  • von Wyl, N. (2004) LT-one: Junge Projekte 3, jurierte Ausstellung in Zusammenarbeit mit Gewerbemuseum, Winterthur.
  • von Wyl, N. (2004) Lichtpaneele mit lichtemittierenden Geweben, jurierte Sonderausstellung, Messezentrum Frankfurt.
  • von Wyl, N. (2003) Lichten, lichtemittierende Gewebe, jurierte Ausstellung des Design Preis Schweiz, Kunsthaus Solothurn.